freiwillig

Bundeskonferenz der Arbeiterwohlfahrt 25. – 27.11.2016 in Wolfsburg

331    Antrags-Nr.: 1.10-01  

Thema: Menschen nach der Flucht – Solidarität ist unsere Stärke! Aufnahme von Flüchtlingen / Information und Orientierung als Grundlage/ faire Asylverfahren/ gelingende Integration     

Die Vorgaben aus der EU-Aufnahmerichtlinie für die Personengruppen der besonders schutzbedürftigen Flüchtlinge hinsichtlich des Asylverfahrens, der Unterbringung und der medizinischen bzw. therapeutischen Versorgung  sind für eine gesellschaftliche Inklusion der Betroffenen umzusetzen und das Kindeswohl ist in allen ausländerrechtlichen und asylrechtlichen Verfahrensschritten als vorrangiges Kriterium zu berücksichtigen. Unabhängig von dem Ausgang eines Asylverfahrens ist Teilhabe und  Selbstwirksamkeit zu ermöglichen und  als essentieller Bestandteil einer  selbstbestimmten und menschenwürdigen Lebensführung zu unterstützen.

Nach dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe fördert die AWO in all ihren Gliederungen und Diensten und Einrichtungen echte aktive Teilhabe von Geflüchteten. Die Unterscheidung in Menschen mit und ohne Bleibeperspektive lehnen wir ab. Monatelange oder gar jahrelange erzwungene Untätigkeit – je nach Dauer der Entscheidung über den Asylantrag - macht Menschen krank. Solange das Asylverfahren läuft, ist allen Geflüchteten der Zugang zu Bildung, Ausbildung bzw. sinnvoller Tätigkeit zu ermöglichen. Die freie Entfaltung der Persönlichkeit ist als  Grundrecht nicht nur für den Verbleib in Deutschland, sondern auch bei einer Rückkehr in das Herkunftsland eine Bereicherung für die Menschen und die Gesellschaften.

Ein präjudizierender Ausschluss – wegen der Einschätzung einer fehlenden Bleibeperspektive - bestimmter Gruppen bei Zugang zu Integrationsmaßnahmen wie Deutschkursen, Ausbildungsförderung oder Arbeitsmarkt nimmt die individuelle Entscheidung im Asylverfahren vorweg.


Dringend gesucht!



Ehrenamtliche Übersetzer

Wir haben eine große und dringende Anfrage für unser neu gestartetes Projekt Arrival Aid-Frankfurt. Für das Projekt Arrival Aid Frankfurt – ein Angebot der Ehrenamtsagentur der AWO – werden Ehrenamtliche gesucht, die in Vorbereitung- und Nachbereitungsgesprächen rund um die Anhörungstermine übersetzen können.
 
Mit Arrival Aid-Frankfurt begleiteten wir Geflüchtete im Asylverfahren. Speziell qualifizierte Ehrenamtliche unterstützen Schutzsuchende, die bereits einen Asylantrag gestellt haben auf das Interview bei BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) vor, begleiten diese zur Anhörung und bereiten nach, sobald der Anhörungsbescheid eingegangen ist.
 
Bei Interesse bitte direkt  hier melden.

Mehr Infos | Lesen Sie hier weiter >>


Kontakt

Team AWO Ehrenamtsagentur
Telefon 069/ 298901 611
info(at)awo-ehrenamtsagentur.de


Leitung: Pilar Berk (Madariaga)

Freiwillige gesucht

aktuelle Angebote

Sie sind über 18 Jahre alt und möchten sich engagieren, dann melden Sie sich bei uns.